Der Wettbewerb

P1000682

Der Freiheitsdressurwettbewerb 2017 findet am 16. und 17. Septmeber im Farmersplace in Kleindöttingen statt.

 

Samstag                              Kategorie 1 und Kategorie 3

Sonntag                               Kategorie 2 und Kategorie Show

Samstag und Sonntag     Kategorie Newcomer

 

Die Anmeldefrist ist vom 1 Juni bis am 20. August.

 

Wie schon in den letzten beiden Jahren wird Sascha Stoll (PhotoStoll.ch) am Wettbewerb fotografieren. Ihre stimmungsvollen Aufnahmen können anschliessend bei ihr bestellt werden.

 

 

Anmerkung: Weil die meisten Teilnehmenden Frauen sind, wird in der Folge die weibliche Form verwendet. Mit Pferden sind auch Ponies, Esel und Maultiere mitgemeint.

Wir haben uns für einen Wettbewerb mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen entschieden, damit sowohl Einsteiger und junge Pferde als auch Erfahrene oder mutige Kreative die Möglichkeit haben, sich auswärts präsentieren zu können.

In der Kategorie 1 und 2 ist bis auf zwei selbstgewählte Zusatzaufgaben das Programm vorgegeben. In Kategorie 1 wird das Pferd wird an der Longe gezeigt, in Kategorie 2 frei. Die Teilnehmerinnen zeigen ihr Programm in einer Manege mit einem Durchmesser von ca. 12 Metern. Vor Beginn der Präsentation hat die Teilnehmerin ca. 2 min Zeit, das Pferd in der Manege vorzubereiten.

Der Wettbewerb in der Kategorie 3 setzt sich aus vorgegebenen und frei gewählten Elemente zusammen. Die Vorführung wird von zwei Richtern bewertet und rangiert.
In der. Kategorie Show werden ausschliesslich fertige Shownummern mit Musik und Kostüm frei in der Halle (ca. 20×20 Meter) gezeigt. Die Kategorie Show wird bewertet, es gibt aber keine Rangliste.

Newcomer können sich und ihr Pferd so präsentieren, wie es ihrem momentanen Stand entspricht. Es gibt keine Vorgaben und auch keine Rangliste. Die Jury wird eine Bewertung abgeben, nötigenfalls Hilfe stellen oder auch Empfehlungen für das weitere Training geben.

Genauere Angaben zum Wettbewerb finden Sie unter der jeweiligen Kategorie und im Reglement.

 

Teilnahmebedingungen                                                                      

  • Das Startgeld beträgt Fr. 48.-
  • Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.
  • Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt.
  • Das Mindestalter für eine Teilnahme am Wettbewerb beträgt 14 Jahre.
  • Das Mindestalter der Pferde beträgt 3 Jahre.
  • Die mitgebrachten Pferde müssen gesund sein. Impfzeugnisse müssen auf Verlagen vorgewiesen werden können, ansonsten wird das Pferd vom Wettbewerb ausgeschlossen. Der Veranstalter behält sich vor, verdächtige Pferde von einem Tierarzt untersuchen zu lassen.
  • Der Veranstalter lehnt jegliche Haftung ab. Die Haftpflichtversicherung ist Sache der Teilnehmenden. Für die persönliche Ausrüstung wird keine Haftung übernommen.

 

Die Freiheitsdressurtage

Irene Perrotta und Niklaus Muntwyler hatten 2009 die Idee zum Freiheitsdressurtag und riefen ihn zusammen mit Reto Gfeller und Ruth Herrmann ins Leben. Alle Interessierten sollten die Möglichkeit erhalten, sich zu treffen, auszutauschen und ihr Pferd zu präsentieren. In den letzten Jahren hat sich der Anlass entwickelt. Urs Ryser, Franco Gorgi und Simone Tanner sind zum Organisationskomitee gestossen.
Als Richter amten Niklaus Muntwyler, Ruth Herrmann, Reto Gfeller und Franco Gorgi.

Der Freiheitsdressurtag mit den zwei Wettbewerben mit unterschiedlichen Anforderungen und der abendlichen Ad-hoc Show entwickelte sich zu den Freiheitsdressurtagen weiter. Die ersten vier Jahre fand der Tag im Winterquartier des Circus Monti in Wohlen statt. Die Örtlichkeit war stimmungsvoll, bot aber leider zuwenig Platz. 2014 und ’15 wurde der Wettbewerb im FarmersPlace an zwei Tagen durchgeführt, welche ihren Abschluss in einer schön gestalteten Abendshow fanden. 2015 kam eine dritte Kategorie hinzu, die sehr frei gestaltet ist und zwar bewertet aber nicht rangiert wird.

2016 fand der Wettbewerb erstmals an der BEA statt. Geplant ist diese einzigartige Auftrittsmöglichkeit alle zwei Jahre anzubieten.

In den ungeraden Jahren finden weiterhin die Freiheitsdressurtage mit Abendshow statt, wo sich Interssierte aus der ganzen Schweiz an einem Ort treffen und sich viele kleine und grosse Freiheitsdressurtalente ein Stelldichein geben.

 

  Show_045